Sprechen auch Wildpflanzen in den Sprachen des globalen und chinesischen Kapitalismus?

Da der globale Wettlauf um natürliche Ressourcen in vollem Gange ist und es keine Anzeichen dafür gibt, dass Chinas Appetit auf natürliche Ressourcen nachlässt, wird die Erschließung wenig bekannter potenzieller Ressourcen an abgelegenen und schwer zugänglichen Orten zu einer der wichtigsten Prioritäten für die globale Rohstoffindustrie. Eine der letzten globalen Ressourcen-Grenzen in erreichbarer Nähe zu China sind oft natürliche Umgebungen mit wenig menschlicher Zersiedlung. Diese Gebiete befinden sich an den Rändern Chinas im russländischen Teilen Sibiriens , dem Fernen Osten, der Mongolei, Kasachstan oder Kirgisistan.

Weiterlesen Sprechen auch Wildpflanzen in den Sprachen des globalen und chinesischen Kapitalismus?

Das Ende des Präsenzmodells

Das Institut für Internationale Klimawandelforschung gewinnt den eku Zukunftspreis 2020! Mit einem Konzept zum Aufbau einer virtuellen Vermittlungsstrategie von Erkenntnissen in der Internationalen Klimawandelforschung konnte im Dezember 2020 das Institut…

Weiterlesen Das Ende des Präsenzmodells