Hatiya
Hatiya Minora Begum

Hatiya

Hatiya ist Manpura in Richtung Bucht von Bengalen vorgelagert. Es hat auf den ersten Anblick eine etwas andere Natur. Die Insel ist größer als Manpura, die Bäume stehen hier irgendwie dichter, sie macht den Eindruck als sei sie weitaus länger besiedelt worden. Es fällt weniger Licht auf die Strassen und dafür ist es aber auch ein ganzes Stückchen kühler. Die drei Inseln Bhola, Manpura und Hathiya wurden etwa zur gleichen Zeit besiedelt. Es war vor etwa 200 Jahren, da kamen die Menschen vom Osten her, von der Insel Sandwipp vor allem, Entdeckt wurden sie im 16. Jahrhundert vom Spanier Domingo de Alvares. Später beanspruchten die Briten das Territorium und machten die Gegend urbar. Besiedelt wurden die Inseln bis in den letzten Winkel hinein. Kaum ein Stück Urwald blieb erhalten. Fast alles hier ist Garten und Ackerland, der Garten dicht bei den Häusern, der Acker zwischen den Gehöften.

Weiterlesen Hatiya

Ist kleiner feiner? Stefan Schütte zum Teeanbau in Nordindien

Ländliche Transformation und Produktionsnetzwerke von Tee-Kleinbetrieben in Assam, Indien Vortrag in Englisch in unserem virtuellen Konferenzraum https://youtu.be/8sPSiDsD0Fc Tee Garten, Claudius Günther 2020 Der indische Teeplantagensektor befindet sich in einer tiefen…

Weiterlesen Ist kleiner feiner? Stefan Schütte zum Teeanbau in Nordindien

Der Aralsee — gestern, heute, morgen…

Modell von der ehemaligen Uferkante des Aralsee am Ust Jurt Plateau im Westen des ehemaligen Seegebiets. Das Verlanden und Verschwinden des Aralsees ist eine der größten Umweltkatastrophen des 20. Jahrhunderts.…

Weiterlesen Der Aralsee — gestern, heute, morgen…

Postapokalyptische Utopien

Die Arbeitsgemeinschaft Postapokalyptische Utopien sucht nach Wegen aus krisenhaften Situationen Chancen zu entwickeln, die Weichen stellen für eine nachhaltige, stabilen Zuständen zustrebende Zukunft. Ein simples Beispiel: Das hier unten ist…

Weiterlesen Postapokalyptische Utopien