Sprechen auch Wildpflanzen in den Sprachen des globalen und chinesischen Kapitalismus?

Da der globale Wettlauf um natürliche Ressourcen in vollem Gange ist und es keine Anzeichen dafür gibt, dass Chinas Appetit auf natürliche Ressourcen nachlässt, wird die Erschließung wenig bekannter potenzieller Ressourcen an abgelegenen und schwer zugänglichen Orten zu einer der wichtigsten Prioritäten für die globale Rohstoffindustrie. Eine der letzten globalen Ressourcen-Grenzen in erreichbarer Nähe zu China sind oft natürliche Umgebungen mit wenig menschlicher Zersiedlung. Diese Gebiete befinden sich an den Rändern Chinas im russländischen Teilen Sibiriens , dem Fernen Osten, der Mongolei, Kasachstan oder Kirgisistan.

Weiterlesen Sprechen auch Wildpflanzen in den Sprachen des globalen und chinesischen Kapitalismus?

Die Biber von Tuva in Bedrängnis

Es ist weithin bekannt, dass das die Händler des Russischen Reichs wegen der Pelze in den Osten vordrang. Als Ergebnis einer 300jährigen wahllosen Jagd sind Zobel, Biber und andere wertvolle Tiere in den sibirischen Wäldern vom Aussterben bedroht. Am Anfang des Jahrhunderts stand der Biber nicht nur in Russland, sondern auch in vielen anderen Ländern Europas, Asiens und Nordamerikas durch die wahllose Jagd am Rande der Ausrottung. Unter der Gefahr, die wertvolle Jagdmöglichkeit und das lebenswichtige Segment der Feuchtgebietsökosysteme zu verlieren, veranlasste die Regierung dazu, aktive Maßnahmen zu Biber Erhaltung zu ergreifen.

Weiterlesen Die Biber von Tuva in Bedrängnis